Die Urdenbacher Kämpe, der Rhein und das alte Zons

Hund wandern Urderbacher Kämpe
Hund wandern Urderbacher Kämpe
Hund wandern Urderbacher Kämpe
Hund wandern Urderbacher Kämpe
Hund wandern Urderbacher Kämpe
1  

Ort:

Düsseldorf Urdenbach

Tourenlänge:

ca. 8 km durch die Urdenbacher Kämpe, am Rhein entlang bis zur Fähre

??? km beim Erkunden von Zons

ca. 1,5 km von der Fähre bis zum Parkplatz

Wanderzeit:

5, 6, ... Stunden

Schwierigkeitsgrad:

leicht, da keine Steigungen bewältigt werden müssen,

aber lang - Tagesausflug!!

Wegebeschaffenheit:

gut begehbar, auf der rechten Rheinseite fast ausschließlich naturbelassen, fast ausschließlich Asphalt auf der linken Rheinseite und in Zons

Leinenführung:

in Naturschutzgebiet und in Zons müssen die Hunde an der Leine geführt werden

Besonderheiten:

hin und zurück nach Zons geht es mit der Fähre

Mindestteilnehmerzahl:

5 Personen

 

Auch diese 4 PfotenTour, eigentlich besser gesagt - dieser 4 PfotenAusflug, ist eine wirklich sehr, sehr außergewöhnliche!!

Ein Tagesausflug mit vielen und ganz unterschiedlichen Highlights.


Unser 4 PfotenAusflug beginnt mit dem Durchstreifen der Urdenbacher Kämpe und ihrer ungewöhnlichen Natur, teils bizarr und ein bisschen morbide, teils lieblich, sanft - einfach wunderschön!!


Im Jahre 1374 während eines Hochwassers durchbrach der Rhein sein ursprüngliches Flussufer und änderte in Folge dessen dauerhaft seinen Verlauf und sein Flussbett in der Form, wie wir es heute kennen.

Das Landschaftsgebiet zwischen dem heutigen Rhein und dem Altrhein weiter östlich ist die Urdenbacher Kämpe.

Und, da das Gesamtgebiet nur wenig höher als das Rheinufer liegt, wird es bei Hochwasser vom Rhein überflutet, ist damit ein amtliches Überschwemmungsgebiet und dient so als "Hochwasserentlastung".

Die regelmäßigen Überflutungen führten zu einer einzigartigen Auenlandschaft - extrem Artenreich sowohl in Flora als auch in Fauna.


Auf unserem 4 PfotenAusflug wandern wir zunächst entlang des "Altrheins", einem Gebiet, das immer wieder durchzogen ist von Bächen, Tümpeln und Feuchtwiesen mit Röhrichten, Weidengebüschen und vielen seltenen Pflanzen, in denen natürlich jede Menge Vögel, auch seltene, sich tummeln und brüten - also neben der Tatsache, dass hier ein Naturschutzgebiet ist, guter Grund, dass die Hunde während der Wanderung durch diesen Teil an der Leine bleiben müssen.


Die Natur ist wirklich wunderschön und, da das Gebiet bewusst seit Jahren sich selbst überlassen bleibt, hat es an vielen Stellen auch dieses etwas morbide Aussehen, was, glaube ich, nicht nur ich sehr mag...


Danach erreichen wir einen Bereich, der geprägt ist von Wiesen, Äckern, Kopfweiden und Hecken. Ein großer Kontrast im Vergleich zu dem ersten Teil unserer Wanderung durch die doch oft auch etwas bizarr wirkendene Natur. Und so vermittelt die Landschaft hier den Eindruck, der einen eher an sanft, fast lieblich denken lässt.


Anschließend werden wir auch ein wenig durch "ganz normalen" Wald streifen, um schlussendlich zum Rhein zu kommen - dem richtigen - dem jetzigen ;-)


Spääätestens hier können unsere Hunde dann soviel frei laufen, toben, Stöcke sammeln und baden wie sie wollen!!!

Und wir, wir werden uns dann irgendwann und irgendwo zu unserer traditionellen Muffin-Pause niederlassen.


Wenn wir alles genug genossen haben, geht es noch ein kleines Stück weiter am Rhein entlang zur Fähre, mit der wir auf die andere Rheinseite übersetzen - nach Zons.


Zons hat einen mittelalterlichen Stadtkern, der auch heute noch komplett mit einer gut erhaltenen Befestigungsanlage umgeben ist.

Nach Lust und Laune umkreisen wir die Stadtmauer und erkunden das Innere der Zollfeste Zons - und werden dann sicherlich auch eine Möglichkeit finden, wo wir uns noch einmal eine kleine Rast und - einen Kaffee gönnen können!!


Zurück geht es dann wieder mit der Fähre auf die rechte Rheinseite. An ihr müssen wir noch ein kleines Stückchen entlang schlendern, ehe wir abbiegen und vorbei an einigen Streuobstwiesen in direkter und gerader Linie wieder zum Parkplatz und zu unseren Autos kommen - hoffentlich glücklich und erfüllt von einem Tag voller wunderschöner Erlebnisse...


Wie immer, es gilt, bitte denken Sie unbedingt an ausreichend Getränke (!!) und eventuell auch Verpflegung für unterwegs. Auch das Tragen von bequemen Laufschuhen, besser noch Wanderschuhe ist auch auf dieser 4 PfotenTour angeraten.


 Leistungen von 4 PfotenTouren:

  • Geführte Wanderung
  • 1 Leckerli für jeden Mitwanderer
  • Infos über das Gebiet
  • 1 PfotenAbdruck

 Ihre Eigenleistung:

  • Eigene An- und Abreise
  • Verpflegung & Getränke für unterwegs
  • Verköstigung bei der Einkehr
  • Fahrkarten für die Fähre
    1,50 € pro Person und Fahrt
    0,50 € pro Hund und Fahrt

Preis:

  • 19,00 € Normaltarif:  1 Person & 1 Hund
  • 28,50 € Partnertarif:  2 Personen & 1 Hund

 

zu den Terminen